Jetzt bewerben: Studie »SPUCO-NOV«

Für die Studie SPUCO-NOV suchen wir Patientinnen und Patienten mit COPD.

Steckbrief der Studie

Ziel:
Testung eines oralen, noch nicht zugelassenen Präparats gegen Placebo bei Probanden mit einer COPD. Es soll in dieser Studie gezeigt werden, dass durch die orale Einnahme des Testmedikaments die Zahl der Eosinophilen im Sputum reduziert wird.

Wer kann teilnehmen?
Frauen und Männer im Alter von 40 bis 80 Jahren mit einer COPD, Raucher und Ex- Raucher, mindestens eine Exazerbation im Jahr vor Screening (das heißt: Verschlechterung der COPD bei Atemwegsinfekt).

Prüfmedikament: Ja, orales Präparat gegen Placebo

Welche Untersuchungen werden durchgeführt?
EKG, Lungenfunktionsprüfungen, Blutentnahmen, Urinuntersuchungen, Sputum- Untersuchungen, Anwendung des Studienmedikaments

Zeitaufwand:

7 Termine verteilt über etwa 4 Monate:

- 3 Termine ca. 3-stündig

- 2 Termine ca. 5-6-stündig

- 2 Termine ca. 2-stündig

- 1 Telefongespräch

Teilnahmebeginn:
Ab Mai 2019

Aufwandsentschädigung:
Bis zu 1420,- €

Studie »SPUCO-NOV«: Häufig gestellte Fragen

Muss die Diagnose der COPD gesichert sein?

Idealerweise wurde Ihre COPD bereits von einem Arzt bestätigt bzw. diagnostiziert. Sollte Ihre Diagnose noch nicht sichergestellt sein, können Sie sich gerne trotzdem bei uns melden, wir klären dann alles weitere in den Voruntersuchungen. Ggf. passen Sie nicht in die aktuelle Studie, aber in eine zukünftige, für die wir Sie dann wiederum kontaktieren können.

Muss die COPD von einem Arzt diagnostiziert worden sein?

Ja, die Erkrankung muss seit mindestens einem Jahr diagnostiziert sein.

Wie schwer muss die Erkrankung sein?

Sie müssen eine COPD im mittleren oder schweren Stadium haben.

Die aktuelle Einnahme welcher Medikamente ist Voraussetzung für eine mögliche Teilnahme an der Studie?

Sie sollten bronchialerweiternde Medikamente, idealerweise zusätzlich ein kortisonhaltiges inhalatives Medikament nehmen.

Welche Kriterien muss ich außerdem erfüllen?

Um an dieser Studie teilnehmen zu können, muss sich Ihre COPD in diesem oder letzten Jahr verschlechtert haben hinsichtlich der Atemsituation mit Auswurf/Husten, so dass Ihnen Ihr Arzt Antiobiotika oder Kortison-Tabletten verschreiben musste.

Ist es problematisch, wenn ich weitere Medikamente zur Behandlung meiner COPD einnehme?

Das kommt darauf an… Letztlich wird der/die Studienarzt/-ärztin im Rahmen der Voruntersuchungen und unter Berücksichtigung des Prüfplans individuell entscheiden, ob ein Einschluss in die Studie möglich ist. Bestimmte Medikamente bedeuten tatsächlich einen Ausschluss aus der Studie. Die Einnahme von Medikamenten zur Senkung des Cholesterinspiegels ist beispielsweise nur bei einer bestimmten Dosierung erlaubt.

Darf ich Allergien haben?

Eine Lactoseunverträglichkeit oder Kuhmilchallergie dürfen Sie nicht haben. Sollten Sie an Heuschnupfen oder Asthma erkrankt sein, ist die Teilnahme leider ebenfalls nicht möglich.Weitere Allergien müssen individuell mit dem/der Studienarzt/-ärztin besprochen werden.

Darf ich andere Erkrankungen haben?

Sollten Sie an einer schweren Herzschwäche oder einem akuten Herzinfarkt leiden bzw. im vergangenen Jahr gelitten haben, sind Sie leider nicht für die Teilnahme an der Studie geeignet. Darüber hinaus werden Nebenerkrankungen selbstverständlich im Anamnesegespräch besprochen und der/die Studienarzt/-ärztin entscheidet, ob eine Teilnahme möglich ist.

Proband/-in werden bei der Studie »SPUCO-NOV«: Bewerben Sie sich jetzt!

* Pflichtfelder

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?